Reinigungshinweise

Glasreinigung bei wasserabweisender Beschichtung

Dusche wie gewohnt reinigen, bitte darauf achten das der Glasreiniger KEINE Silikonbasis hat.

Beschlägereinigung

Alle Oberflächen sind empfindlich gegen säure- und sandhaltige Reinigungsmittel sowie kratzenden Schwämmen.

Glanzverchromt, mattverchromt, vergoldet und farbige Oberflächen:
Bei Verschmutzungen oder Verkalkungen, Scharniere mit Seifenwasser oder verdünntem Haushaltsreiniger reinigen, mit klarem Wasser nachspülen und trockenreiben.

Farbige Oberflächen oder Acrylteile nicht mit alkoholhaltigem oder Desinfektionsmittel behandeln.

Messing poliert:
Es wird empfohlen die Scharniere einmal pro Woche mit einem Messingpoliermittel abzureiben.

Silikonpflege

Auf einen feuchten Lappen Haushalts-Sanitärreiniger (z.B. flüssige Schmierseife oder handelsübliche Reiniger) geben, Fugen damit gründlich reinigen, nachspülen und trocken reiben. Wenn Sie außerdem Ihre Duschabtrennung bei Nichtnutzung stets geöffnet lassen, sodass die Luft zirkulieren kann, und den Problembereich Eckfuge in Ihrer Dusche von Zeit zu Zeit mit dem Fön abtrocknen, werden Pilze "trockengelegt" und die Fugen geschont. 



Der Aufwand mag sich im ersten Moment übertrieben anhören, er macht sich aber langfristig bezahlt: Keine Kosten für die Entfernung des kaputten Silikons, keine Kosten für neues Silikon, immer schöne gepflegte Silikonfugen und vor allem der Gesundheitsaspekt - nämlich keine Pilzsporen. Denn mit der richtigen Pflege und Wartung tritt Pilzbefall erfahrungsgemäß überhaupt nicht oder erst sehr viel später auf.

Lexikon

Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG)

Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) wird aus Basisglas (Floatglas) mittels Wärmebehandlung hergestellt. Das Glas wird in einem Ofen auf mehr als 600 °C erhitzt und das Anblasen mit Luft schlagartig wieder abgekühlt. Dabei kühlen die oberflächennahen Zonen der Scheibe schneller ab als der innere Kern. Dadurch entsteht im Kern eine Zug- in der Oberfläche eine Druckspannung. Als Effekt ergibt sich dadurch eine wesentlich höhere Stoß- und Schlagfestigkeit als bei Floatglas.

Ganzglasanlagen (GGA)

Eine Ganzglasanlage ist eine Konstruktion aus mehreren Glasscheiben (auch Türen), die ohne einen Metallrahmen miteinander verbunden sind. Die Scheiben werden mit Punkthaltern verbunden und übernehmen so selber eine konstruktive, tragende Funktion. Ein Beispiel für eine Ganzglasanlage sind Konstruktionen aus mehreren feststehenden Glasscheiben und Glastüren, wie sie in Einkaufspassagen häufig zu finden sind.

Sandstrahlen

Durch Aufrauen der Glasoberfläche mittel eines Sandstrahl-Gebläses kann eine vollfächige Satinierung/Mattierung der Glasscheibe erzielt werden. Weiterhin kann durch die gezielte Bearbeitung mittels eines feinen Sandstrahls ein Muster auf die Glasoberfläche aufgebracht werden.

Satinieren

Satiniertes Glas hat auf einer Seite eine mattierte Oberfläche, die z.B. bei SGG Satinovo durch eine Behandlung des Glases mit Säure (Flusssäure) erzielt wird. Satiniertes Glas eignet sich gut, wenn ein Sichtschutz erwünscht ist, Licht aber weiter durchgelassen werden soll. Eine Satinierung kann auch mithilfe von Sandstrahlen erzielt werden.

UV-Klebetechnik

Mittels UV-Klebetechnik kann Glas auf Glas sicher und dauerhaft verklebt werden. Nach dem Zusammenfügen der mit dem Klebstoff bestrichenen Glasscheiben, wird der Klebstoff mit eienr UV-Lampe in sehr kurzer Zeit ausgehärtet. Er wird dabei hochgradig transparent und hochfest, wodurch die Klebung optisch kaum sichtbar ist.